Ich praktiziere und unterrichte Yoga der Energie.

 

Yoga der Energie ist weit mehr als bloße Körperarbeit.  Es handelt sich vielmehr um einen vielseitigen Yoga mit Körperübungen (asanas), Atemtechniken (pranayama), Energielenkungen, Konzentration und Meditation.

 

Yoga der Energie ist eine Form des klassischen Hatha-Yoga, begründet auf dem Quellentext der Hatha-Yoga-Pradipika, allerdings angepasst an die Bedürfnisse westlicher Menschen.  So ist der Yoga für jeden Menschen, unabhängig von Alter und Beweglichkeit geeignet. Interessant im Üben ist nicht, dass schwierige asanas beherrscht werden, sondern die Möglichkeit, sich selbst im Üben zu erfahren, den eigenen Körper und das eigene Handeln besser kennen zu lernen und zu verstehen.

 

Wir unterliegen in unserer Gesellschaft häufig Zwängen von außen und wissen nicht mehr, was gut für uns ist. Wir sind oftmals nur körperlich anwesend, nicht mental. Unser Geist ist  nicht in der Gegenwart sondern mit der Vergangenheit oder mit der Zukunft beschäftigt, mit unseren Sorgen oder unseren Plänen.  

 

In der Yogapraxis können wir unseren Körper und unseren Geist wieder vereinen. Wir  lernen, wieder nach innen zu lauschen,  uns selbst zu beobachten und achtsam mit uns umzugehen. Durch eine bewusste Ein- und Ausatmung wird die Einheit von Körper und Geist wieder hergestellt, wir nehmen uns ganzheitlich wahr.

 

So steht im Yoga der Energie der energetische Aspekt im Vordergrund. Bewegung und Atmung werden miteinander verbunden, wir erfahren die Einheit in uns, Blockaden können sich lösen und unsere Lebensenergie (prana)  kann wieder fließen und sich harmonisch im Körper verteilen. 

Ein tiefes Wohlbefinden und Glückseligkeit  - ananda - stellen sich ein.

 

Yoga wirkt!

„Ich atme ein und ich weiß, ich bin lebendig.

Ich atme aus und ich lächle dem Leben zu

– dem Leben in mir und um mich herum.“

Thich Nhat Hanh